browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Celestia – Die Perle des Südens

Celestia ist eine prächtige Stadt im Süden von Valkenstein und ein Sammelbecken für Künstler aller Art. Gleichzeitig ist die Stadt ein wichtiger Handelsposten des Kunsthandwerks und hat es dank des Exports exquisiter Luxusgüter zu einem beachtlichen Reichtum gebracht.

Die Architektur der Stadt zeichnet sich durch höchstes ästhetisches Feingefühl aus. Die Gebäude sind zumeist zwei oder dreistöckige, Quaderförmige Bauten mit geräumigen Innenhöfen und reich verzierten Fassaden. Angeordnet sind die Gebäude in Wohnanlagen, sogenannter Enklaven, die aus einem zentralen Haupthaus, diversen Werkstätten und Lagerhäusern sowie ausgedehnten Parkanlagen bestehen. Umringt werden diese Enklaven von weiteren Gebäuden, in denen die ärmeren Schichten der Stadt einen Platz gefunden haben.

Der Regierungsbezirk Celestias liegt auf einem kleinen Hügel am nördlichen Stadtrand. Hier bilden vier befestigte Enklaven den Regierungspalast der Provinzherrscher, der Grafen von Celestia.

Von strategischer Seite her, ist die Stadt jedoch zu vernachlässigen, hat sie doch nicht einmal eine durchgehende Stadtmauer. Lediglich der Grafenpalast und die Kasernen der Reichsgarde wurden durch Mauern befestigt., während die auf der weiträumigen Ebene errichteten Enklaven zumeist lediglich von Rosenhainen und Buchsbaumhecken umgeben sind. Nichtsdestotrotz besitzen die hier stationierten Gardetruppen zumeist eine hochwertigere Ausrüstung als ihre Kameraden aus dem Osten und sind durchweg hervorragend trainiert. Celestia ist außerdem die einzige Stadt in Valkenstein, die sich ein stehendes Söldnerheer leistet; und dass ohne damit die großherzogliche Staatskasse zu belasten.

Die Stadtwache Celestias trägt als Erkennungszeichen allesamt tiefblaue Wappenröcke sowie die standardisierten Silberplaketten und ist für ihr hartes Durchgreifen bekannt, wobei nicht selten auch ein vorlauter Händler den Schlagstock des Gesetzes zu spüren bekommen hat. Die Gardisten von Celestia tragen ebenfalls tiefblaue Wappenröcke, die stets in erstklassigem Zustand sind sowie glänzende Plattenpanzer mit dem Wappen derer von Celestia, ein Schwert, das von einem Schlüssel gekreuzt wird. Zudem kann man immer wieder Trupps schwarz-weiß gewandeter Gardisten der Reichsgarde in den Strassen der Stadt ausmachen, die in einer Garnison westlich des Regierungshügels stationiert sind.

Der derzeitige Herrscher der gleichnamigen Provinz ist Graf Herrman von Celestia.


Keine Kommentare erlaubt.