browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Die Kirche Tormentors

Auch wenn die unterschiedlichsten Gemeinschaften aus Gläubigen und Pseudoreligiösen Kulten in Valkenstein existieren, gibt es einen aus der Masse herausstechenden Gott, dem der größte Teil der Bevölkerung des Großherzogtums regelmäßig huldigt und der gleichzeitig auch der Schutzpatron des Großherzoglichen Herrscherhauses ist. Der Name des Gottes ist Tormentor, der Gott des Krieges, Erschaffer der Welten und Herr der ewigen Flamme.

Die Kirche Tormentors ist ähnlich dem weltlichen Lebensprinzip von persönlicher Treue gekennzeichnet: Die Geweihten unterstehen traditionell der jeweiligen Klingenschwester oder dem Klingenbruder, in dessen Tempel sie die Weihe erhielten. Die Schwertschwester wiederum untersteht einem Meister des Bundes, während dieser schließlich dem Wolf der Wölfe untersteht.

Die der Tormentor-Kirche angehörigen Orden sind über ihren jeweiligen Großmeister direkt dem Wolf der Wölfe Rechenschaft schuldig, gleich in welchem Land der Orden seinen Sitz hat.

Einige Geweihte werden jedoch auch mit Teilen der Valkensteiner Reichsgarde ausgesandt. Je nach Regiment müssen sie sich dort noch einmal als Rekrut beweisen oder nehmen direkt einen Offiziersposten ein. Diese Entscheidung liegt ganz im Ermessen der jeweiligen Kommandanten der Regimenter. Innerhalb der Kirche Tormentors, folgen die Geweihten der Hierarchie, die vom Wolf der Wölfe vorgegeben wird.

Trotz der stark militärischen Organisation ist die Tormentor-Kirche jedoch kein stehendes Heer. Die Priester können jederzeit aus ihrem Tempel fortziehen, wenn es eine Tormentor heilige Queste zu bestreiten oder eine Vision zu erforschen gilt. Grundsätzlich gilt für sie jedoch, dass sich wahrer Ruhm nicht in der Einsamkeit, sondern nur auf dem Schlachtfeld in vorderster Front erwerben lässt.

Die wichtigste und zugleich kleinste Einheit der Tormentor-Kirche sind die einzelnen Geweihten selbst. Oft fern von ihrem Tempel in Missionen unterwegs, müssen sie in der Lage sein, den Willen des Gottes zu erkennen, selbstständig und eigenverantwortlich zu handeln und sich dennoch der Befehlsstruktur ihrer Kirche zu unterwerfen.

Um sich für den nächsthöheren Rang in der Kirchenhierarchie zu qualifizieren, bedarf es neben einem unerschütterlichen Glauben an Tormentor der Absolvierung verschiedener Questen. Deren erfolgreicher Abschluss von einem geladenen Zeugen oder einem materiellen Beweis belegt werden muss. Die Weihzeremonie für den Rangaufstieg wird gewöhnlich von den Erzpraetoren übernommen. In letzter Zeit häuft es sich aber, dass der jeweilige Praetor diese Aufgabe übernimmt.

Die Sechs Mitlglieder des Grauen Rates bilden als Erzpraetoren den Beraterstab des Wolfs der Wölfe, wobei jeder zugleich selbst ein hohes Kirchenamt bekleidet. Die direkte Vertretung der Patriarchen übernimmt der Metropolit, der wichtige Verhandlungen oder Rechtsentscheidungen im Namen des Patriarchen trifft.

Die Tempel

Der Haupttempel des Tormentor steht in Weißenthurm zwischen der Akademie arkaner Studien und aufgeklärter Wissenschaften und dem Großherzoglichen Palast und ist schon seit dem Anbruch des Zeitalters des Großherzogtums das Ziel unzähliger Pilger, die oft ihr ganzes Hab und Gut aufgegeben haben, um einmal die Pracht dieses gewaltigen achteckigen Bauwerks erblicken zu dürfen, in dessen Inneren eine ganze Armee untergebracht werden könnte.

Neben dem gewaltigen Haupttempel in Weißenthurm gibt es in beinahe jeder Valkensteiner Siedlung einen Ableger dieses Tempels, der zwar bedeutend kleiner ist, aber seine typische achteckige Form beibehalten hat.

Die wichtigsten Tempel bilden heute einen sicheren Ort in jeder Menschenstadt. Die Tempel sind meist im Herzen der Stadt gelegen und schwer befestigt. In der Mitte eines jeden Tempels brennt die ewige Flamme in deren Schein man Nordwärts gerichtet einen leeren stählernen Thron stehen sieht. Dieser soll Tormentor dienen wenn er am Ende der Zeit wieder über die Erden wandelt und seine Tempel zu den Palästen seiner Herrschaft werden.

Zudem verfügt jeder Tempel über eine Tormentor- oder Wolfstatue sowie einem gesegneten Banner das über jedem Thron hängt. Auch ist es üblich, dass eine Vielzahl von Waffen und Wappen der jeweiligen Tempeldiener, die ihr Leben für die Kirche gaben, an den Wänden hängen, damit diese zur Zeit der letzten Schlacht ihre Ausrüstung zurückfordern können, die ihnen bereits zu Lebzeiten treue Dienste erwiesen hat.

Details der Kirche Tormentors

Aspekte:

Feuer, Ordnung, Gesetz, Treue, Kampf, Strategisches Denken, Hingabe, Sieg

Verbreitung:

ganz Valkenstein, zu Teilen in Engonien, Condra und Melgorien

Weltliche Aufgaben:

Wahrung der Ehre im Kampf, Kampf gegen Dämonen und Paktierer, Eide besiegeln

Wichtige Tempel:

Weißenturm (Haupttempel Tormentors, Oktagontempel)
Greifstedt (Kuppeltempel)
Freyhaven (Pilgertempel)
Celestia (Kristallschrein)

Sternbild:

Wolf, Oktogon

Kinder, Heilige, Auserwählte:
Branok (Erster Sohn Tormentors, Verbannt in den Nimbus)
Wulfkjor (erschlagen durch Tior, von Tormentor nach Valkenstein geholt)

Caldyra (Tochter Tormentors, erhoben in den Rang einer Göttin)
Taros (Dritter Sohn Tormentors, Halbgott)
Nadara (Zweite Tochter Tormentors, Halbgöttin)
Patriarch Wulfard (Höchster Geweihter der Kirche)
St. Ansgar (Erster Patriarch Tormentors)
St. Horgun (Erbauer des Oktogontempels)

Orden und Laienbruderschaften:
Legion des Feuers
Orden der Gerechtigkeit

Ritterorden des Stählernen Herzens

Heilige Talismane und Artefakte:
Die Axt Vallaros (getragen von Tormentor selbst, Aufbewahrung unbekannt)

Die Beinschienen des Blitzes (Aufbewahrung unbekannt)

Magiebann-Rüstung (Getragen von Patriarch Wulfard)

Heilige Orte:
Weißenturm (Katakomben)

Celestia (Orakel)

Schlachtenfelde (Unbeschädigter Schrein)

Sinnbilder:

Den Wolf fordern! (sich mit einem übermächtigen Gegner anlegen)

Bis er mir den Atem nimmt! (Entscheidung im Duell bis zum Tod)

Heiliges Tier:

Wolf

Heilige Farben:

Weiß, Schwarz, Rot, Grau, Gold

Heilige Steine:

Rubin, Obsidian

Opfergaben:

Erbeutete Waffen und Rüstungen, Eigenblut, Flammengaben

Feindbilder:

Hinterlist und Ehrlosigkeit, Dämonen, Untote, Schwäche und Chaos

Lehre der Kirche:

Kämpfe mit Ehre, kämpfe mit Mut! – Aber kämpfe immer für den Sieg!

Tormentor wird dich erhören!

Jenseitsbild der Kirche:

Tormentors Hallen, in denen die erwählten an Tormentors Tafel sitzen und sich im Kampf üben für die letzte grosse Schlacht.

Weltbild:

Das Leben ist ein ewiger Kampf gegen die Kräfte der Finsternis.

Menschenbild:

Nur im Kampf liegt die Bewährung. Es ist die Aufgabe jedes Menschen, sein Bestes zu tun, um das Böse zu vernichten. Es genügen Tapferkeit und der unerschütterliche Wille, im entscheidenden Augenblick für die rechte Sache das Leben in die Waagschale des Schicksals zu werfen.

Stärkstes Argument:

Der Glaube an das eigene Opfer für ein größeres Ganzes!

Lebensinhalte des Gläubigen:

Für den Schutz der Gemeinschaft zu leben, zu kämpfen und zu sterben, Tormentors

Ehre zu verteidigen und sich für das letzte Gefecht zu rüsten.